Soll ich oder soll ich nicht? - Rund um die Maskerade

Es geht um mein Gesicht:

Muss ich oder muss ich nicht?

Soll ich oder soll ich nicht?

Ist es jetzt die neue Pflicht?

 

Sollen wir jetzt alle Masken tragen?

Fragen über Fragen über Fragen

in Zeiten der neuen Epidemie,

Dieser unerwarteten Corona-Pandemie.

 

Die Masken sind das neue Symbol der Krise,

Vermummungsgebot heisst die neue Devise,

sie zeigen, wie neuerdings verletzlich

der moderne Mensch ist letztlich.

 

Eigentlich absurd diese neue westliche Welt

mit Burkapflicht für alle in der Frühlingszeit.

Zwar nur eine Art Lightversion, quasi Cabrio,

für Nase und Mund, also ziemlich adagio.

 

Neidisch schauen die Muslime nicht nur im Orient.

Die Verschleierung gilt auch für Männer, sapperment!

Selbst er kriegt sich nicht ein, der schwarze Block.

Auf Demo mit ‘nem Globi-Mundschutz? Null Bock!

 

Für Alkoholiker und Zwiebelknoblauchfresser

Ist es allerdings bedeutend besser.

Und das Reden wird erschwert, noch ein Vorteil,

man muss sich kurzfassen, sicherlich  kein Unheil.

 

Und je weniger man von der Fresse der andern sieht

desto weniger häusliche Gewalt geschieht.

Ach, wie soll ich mich jetzt entscheiden?

Soll ich mich echt in den Globi verkleiden?

 

Wir tragen alle Masken, wie schon der Rilke schrieb,

und zwar der echte Rainer Maria, nicht der Gottlieb,

wenn wir schlafen, dann vor allem,

würde auch die Letzte vom Gesicht fallen.

 

Ich schau noch mal in den Nationalratssaal,

was für eine entsetzliche Augenqual!

Ein Globi steht am Rednerpult,

Entsetzen, Geschrei, Tumult!

 

Frau Magdalena Martullo-Blocher, ich danke,

dass ich nicht mehr hin und her schwanke.

Sie machen es mir leicht

Heureka! Hab’ mein Ziel erreicht!

 

Ich trag die Maske nicht

Es geht definitiv um mein Gesicht

Ich mach mich nicht zum Gespött der Welt

 

Mit diesem hässlichen Globi-Mini-Zelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen auf "es geht weiter"


Immer informiert bleiben!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.